Trennung/Liebeskummer

Trennung ist für alle Beteiligten eine Herausforderung, besonders
wenn Kinder betroffen sind.
Krisenhaft kann eine Trennung dann sein, wenn die Beziehung einseitig gelöst wurde, wenn andere Partner im Spiel sind oder emotionale/körperliche Gewalt.
Eine Trennung kann tief sitzende Ängste auslösen: Angst vor dem Alleinsein, Angst vor der Zukunft, Finanzielle Ängste, …..
Jemand loszulassen, den man geliebt hat, fällt schwer, es ist dabei nicht unbedingt ausschlaggebend, wie lange eine Beziehung gedauert hat, sondern wie tief die Bindung zum Partner war.
Liebeskummer ist nichts anderes als eine Anpassungsstörung. Diese sollte ernst genommen werden und je nach Intensität, begleitend verarbeitet werden.
Ähnlich wie im Trauerprozess gehen Getrennte durch mehrere Phasen, um irgendwann mit dem Geschehenen abschließen zu können.
Jeder dieser Prozesse ist, wie wir Menschen auch,  individuell intensiv und lang.
Ich begleite gern Betroffene durch diese herausfordernde Zeit, damit die Trennung nicht zum Trauma wird!